Home
zurück

Rahel Gall Azmat: neue Geschäftsleiterin

Rahel Gall Azmat übernimmt am 1. Oktober 2016 die Geschäftsleitung von CONTACT, Stiftung für Suchthilfe.

Rahel Gall Azmat übernimmt die Geschäftsleitung von CONTACT als Nachfolgerin von Jakob Huber, der in Pension geht. Die Sozialarbeiterin sammelte an verschiedenen Arbeitsstellen fundierte Erfahrungen im Bereich Soziales, Verwaltung und Projektleitung. Als Leiterin der Regionalstelle Contact Netz Thun-Oberland von 2010 bis 2014 und als Mitglied der Geschäftsleitung des Contact Netz seit 2015 kennt Rahel Gall Azmat zudem die Arbeit der Stiftung auf allen Ebenen aus erster Hand.

Die Schadensminderung in der ambulanten Suchthilfe steht vor neuen Herausforderungen. Die Abhängigen harter Drogen werden älter, ihre Leistungsfähigkeit und Selbständigkeit nehmen ab, und somatische Erkrankungen nehmen zu. Immer schneller kommen neue Substanzen auf den Markt, deren Risiken noch unbekannt sind. Die Komplexität der psychosozialen Probleme bei Suchtmittelabhängigkeit nimmt zu, insbesondere auch bei jüngeren Menschen. Und die drogenpolitischen Diskussionen um die Entkriminalisierung des Konsums und der Regulierung der Märkte, u.a. der Cannabisregulierung, werden die Zukunft prägen.

Diese Herausforderungen wird Rahel Gall Azmat als neue Geschäftsleiterin mit ihrer ausgewiesenen Fachkompetenz angehen. Sie wird damit die Errungenschaften der letzten Jahrzehnte erhalten und weiterentwickeln, so dass CONTACT auch in Zukunft wertvolle Arbeit für randständige Menschen sowie für die Gesellschaft leisten kann.

Rahel Gall Azmat und Jakob Huber im Interview mit der Berner Zeitung:
Berner Zeitung, 23.09.2016: Die Pionierarbeit geht weiter (PDF)

News & Jobs

05.03.2021
Dritte Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern
Vom 8. bis zum 14. März findet in der Schweiz zum dritten...
23.02.2021
BAG-Studie: Drug-Checking-Angebote vermindern Konsumrisiken
Drug-Checking-Angebote sensibilisieren für einen weniger riskanten Konsum von Drogen. Zudem ermöglichen sie...
18.01.2021
Coronavirus: Die aktuelle Lage bei CONTACT
Der Bundesrat und der Kanton Bern haben im Zusammenhang mit der zweiten...