Home
zurück

CONTACT Jubiläumsaktion in Bern am 16. August 2018

CONTACT feiert drei langjährige niederschwellige Angebote in der ambulanten Suchthilfe mit einer Jubiläumsaktion in Bern: CONTACT Suchtbehandlung, Citypflege und La Strada.

Aktion zu La Strada, ein Angebot von CONTACT Stiftung für Suchthilfe (2011)

35 Jahre CONTACT Suchtbehandlung, 20 Jahre Citypflege und 15 Jahre La Strada

Es gibt suchtmittelkonsumierende Frauen, die im Arbeitsprozess integriert und in stabilen sozialen Beziehungen unterwegs sind. Für Frauen jedoch, die mit ihrer Sucht am Rand der Gesellschaft stehen und in der Sexarbeit tätig sind, wurde vor 15 Jahren das niederschwellige Angebot von der kirchlichen Gassenarbeit übernommen und weiterentwickelt: La Strada ist eine Anlaufstelle für Sexarbeiterinnen unmittelbar neben der Strichzone in Bern. Fünf Jahre vorher wurde die Citypflege gegründet, ein Arbeitsintegrationsangebot mit dem Auftrag, gebrauchte Spritzen und Abfall im öffentlichen Raum zu entfernen. Schon 20 Jahre früher wurde der Bedarf nach medizinischer Versorgung und Substitution für Menschen mit einer Drogenabhängigkeit erkannt: 1983 wurde in Bern die erste Methadonabgabestelle eröffnet. Heute heisst sie CONTACT Suchtbehandlung und wird – wie auch La Strada und Citypflege – von CONTACT, Stiftung für Suchthilfe, geführt. Mit den drei Angeboten von CONTACT in Bern, die dieses Jahr ihr 35-, 20- und 15-jähriges Jubiläum begehen, wird dem Anspruch an eine ganzheitliche Suchtarbeit im Bereich Schadensminderung Rechnung getragen.

Jubiläumsaktion in Bern am 16. August, von 10 bis 16 Uhr

Am 16. August zeigen die drei Angebote von 10 bis 16 Uhr auf der Kleinen Schanze in Bern mit einem symbolischen Perimeter und drei Ständen die Bereiche der Schadensminderung auf, die sie abdecken. Passantinnen und Passanten sind herzlich eingeladen, sich insgesamt 70 Jahre Arbeit und drei Angebote von CONTACT anzusehen und zu diskutieren.

An der Taubenstrasse wird der La Strada-Bus stehen. An diesem Tag ist der Bus für Besuchende geöffnet. Neben dem Bus werden lebensgrosse Silhouetten von Männern und Frauen aufgestellt. Sie stellen in Sprechblasen Fragen über Sex, Arbeit, Sexarbeit und die damit verbundenen Stereotype in den Raum und bieten die Grundlage für eine Diskussion. Interessierte können sich mit den Mitarbeiterinnen von La Strada beispielsweise darüber unterhalten, wie sich Sexarbeit von privatem Sex unterscheidet oder darüber diskutieren, wo sich in Bern idealerweise die Strichzone befinden sollte.

In Sichtweite des La Strada-Busses, beim Schwanenbrunnen, wird CONTACT Suchtbehandlung Sirup anbieten. Symbolisch wird ein Abgabeszenario von Substitutionsmedikamenten dargestellt. Auf Plakaten bieten statistische Zahlen des Jahres 2017 die Grundlage, um auf stereotype Vorstellungen von Menschen in einem Substitutionsprogramm einzugehen und diese zu diskutieren.

Nur einige Schritte entfernt, an der Bundesgasse, informiert ein Stand über Citypflege. Als Betreiberin des Spritzentelefons ist Citypflege die Meldestelle für gefundene Spritzen und verantwortlich für die fachgerechte Entsorgung bei Eingang einer Meldung. Zudem ist Citypflege für die Reinigung von Anlagen und Parks in der Stadt Bern sowie für die Entfernung unerlaubter Plakate zuständig und bietet damit Arbeitsplätze im Rahmen der sozialen Integration an. Die drei Arbeitsbereiche werden mit statistischen Zahlen auf Plakaten dargestellt und regen zur Diskussion über die Nutzung und Pflege des öffentlichen Raums an.

 

Mehr zu CONTACT Suchtbehandlung

Citypflege ist ein Angebot von CONTACT Arbeit:
Mehr zu CONTACT Arbeit für Menschen mit einer Suchtproblematik
Mehr zu den Dienstleistungen und Produkten von CONTACT Arbeit für die Öffentlichkeit

Mehr zu La Strada

Schadensminderung entlastet auch den öffentlichen Raum

Die Stiftung für Suchthilfe CONTACT bietet im Kanton Bern ambulante Angebote mit dem Ziel, die Risiken und Folgeschäden des Suchtmittelkonsums zu mindern. Mit Anlaufstellen, Spritzenumtausch, Suchtbehandlung, Arbeitsprogrammen, Wohnbegleitung sowie mobilen Angeboten und Drogeninformationen im Nightlife-Bereich leistet CONTACT Schadensminderung. Dies ist eine der vier Säulen der Schweizer Drogenpolitik.

Die Angebote von CONTACT fördern die Gesundheit, die persönlichen Kompetenzen und die soziale Integration von Menschen mit einer Drogen- und / oder Alkoholabhängigkeit. Konsumierende von Freizeitdrogen werden dazu ermutigt, einen verantwortungsvollen Umgang mit Suchtmitteln zu entwickeln. CONTACT trägt zudem dazu bei, den öffentlichen Raum zu entlasten.

Neben den Jubiläen in Bern feiern weitere Angebote von CONTACT dieses Jahr Geburtstag: in Thun 35 Jahre CONTACT Arbeit und zehn Jahre CONTACT SPUT, in Interlaken zehn Jahre CONTACT Wohnen.

 

News & Jobs

17.08.2018
Citypflege sammelt Spritzen von Drogenkonsumenten in Bern
20 Jahre Citypflege in Bern: Citypflege sammelt Spritzen, die drogenkonsumierende Personen im...
08.08.2018
CONTACT Jubiläumsaktion in Bern am 16. August 2018
CONTACT feiert drei langjährige niederschwellige Angebote in der ambulanten Suchthilfe mit einer...
27.06.2018
Neuer Baum am CONTACT-Haus im Monbijou
Der Berner Künstler Paul Stämpfli erneuert sein Wandgemälde an der Fassade des...